WhatsApp oder Signal – Online sind alle Altersklassen

Ich wechsle zu Signal!“ Meine Mutter (78 Jahre) und ihre Freunde sind schon seit Jahren wie selbstverständlich
über WhatsApp in Kontakt. Im Rahmen der Datenschutzdiskussion in diesem Jahr wollen sie jetzt lieber Signal nutzen.
Altersklasse 76-82 Jahre!

Was sagt das über die Nutzer von Social Media Kanälen aus? Die Nutzung ist überhaupt keine Frage des Alters. Jeder Social Media Kanal oder Messengerdienst hat seine Zielgruppe und alle machen irgendwo mit. Auch ältere Leute sind digital erreichbar.

Mein Vater kauft und verkauft schon seit Jahren alle möglichen Dinge auf ebay. Auch das ist für viele Menschen Alltag, schließlich gibt es ebay schon lange. Mit dem Smartphone ist auch die Angewohnheit mit allen Kontakt zu halten digital geworden. Und sei es nur um schnell neue Fotos auszutauschen.

Social Media und WhatsApp nutzen alle

Aus der Online-Studie von ARD und ZDF lässt sich genau sehen, wie weit die Nutzung von Social Media Kanälen in den verschiedenen Altersklassen schon ist. Auch das Konjunkturbarometer des ECC zeigt, es ist keine Frage des Alters, sondern der eigenen Einstellung und der Lebensgewohnheiten ob und wie jemand das Internet und Social Media nutzt.

  • 100% der 14-49jährigen nutzen das Internet*
  • 75% der über 70jährigen nutzen das Internet gelegentlich*
  • 86% aller über 14jährigen nutzen WhatsApp (43% aller über 70jährigen)*
  • 65% aller 14-29jährigen nutzen Instagram wöchentlich*

Daten und Fakten zur Onlinenutzung der Deutschen

Nicht nur Jüngere nutzen Social Media. Vor allem über WhatsApp sind auch viele ältere Menschen miteinander im Austausch.

Die Werte steigen bei jeder Befragung. Zu Beginn 1998 war die Altersgruppe der über 50jährigen noch nicht mal einzeln aufgeschlüsselt. Aufgrund des geänderten Nutzungsverhaltens alle Deutschen wurde regelmäßig eine neue Altersgruppe differenziert befragt und eingefügt.

Die Corona-Krise hat dazu geführt, dass sich mehr Leute mit Digitaler Kommunikation beschäftigt haben, als jemals zuvor. Das wirkt sich auf viele Aspekte des Lebens aus. Vor allem im beruflichen Zusammenhang ist die Nutzung von digitaler Kommunikation und Netzwerken deutlich gestiegen. Die Hemmungen sinken es einfach auszuprobieren. Das ist der Vorteil für jeden, der geschickt Kontakte über unterschiedliche Medien für berufliche Zwecke zu nutzen weiß. Das der Einkäufer meines Kunden abends privat auf dem Sofa sitzt und Nachrichten in LinkedIn liest, ermöglicht es ihm entspannt auch auf berufliche Informationen zu reagieren oder sie auch nur wahrzunehmen.

Nie gab es eine bessere Chance interessante Personen zu erreichen als über Social Media!

P.S. Während ich diesen Beitrag schreibe kommt eine Testmail vom neuen eMail-Account meiner Mutter. Jetzt ist sie auch alleine mit eMail unterwegs. Vorher hatten meine Eltern einen gemeinsamen Mail-Account. Mal sehen was als nächstes kommt…

Fazit der Onlinestudie von ARD und ZDF. Es gibt Änderungen im Nutzungsverhalten, aber vor allem gibt es eine deutliche Steigerung der Nutzer insgesamt.

* Quelle: ARD und ZDF Onlinestudien 1998-2020